Leichter durchs leben mit diesen Tricks

Leichter durchs Leben

Leichter durchs Leben – 12 wertvolle Ratschläge

Nutze bewährte Methoden um viel leichter durchs leben zu kommen

Lieber Freund,

das Leben sollte doch so leicht und angenehm wie möglich sein, findest du nicht? Und trotzdem manchen sich viele ihr Leben extrem schwer, merken das aber erst wenn es zu spät ist. Doch was meine ich damit und was kannst du genau tun?

So kannst du auch die Leichtigkeit des Lebens geniessen
Wann möchtest du in ein leichteres Leben starten?

Leichter durchs Leben, was meine ich damit?

Darunter verstehe ich, das ich:

  • mir weniger Sorgen mache
  • weniger Angst habe
  • mir weniger Gedanken mache
  • vieles positiver sehe
  • mehr Zeit habe für schöne Dinge
  • weniger Frust und mehr Freude habe
  • glücklicher und erfüllter bin
  • klarer denken kann
  • abends gut einschlafe
  • morgens mit einem guten Gefühl den Tag starte

Möchtest du das auch? Dann bist du hier goldrichtig!

Ich präsentiere dir hier die wichtigsten Ratschläge, mit denen du leichter durch dein Leben kommst.

Eine kleine Warnung

Befolge diese Ratschläge, und du wirst dein Leben extrem vereinfachen können und endgültig dein Leben so verändern, wie du es dir gewünscht hast…

Missachte jedoch diese Ratschläge und du wirst es ein Leben lang schwer haben und dich Tag für Tag durchbeißen müssen…

Hört sich das interessant an?

Dann lies weiter und erfahre, was ich aus meiner eigenen Erfahrung, den intensiven Ausbildungen und den zahlreichen Coachings gelernt habe.

Viele Menschen wollen ihre Umstände so verändern, dass sie leichter durchs Leben kommen. Egal ob das nur ein bestimmter Bereich ist, oder viele…

Wenn du dein Leben für zu schwer hältst, kann das auf Dauer sogar in schweren psychischen Problemen enden. Doch um das zu vermeiden gibt es extrem gute Tools, die ich dir hier verrate! Vieles ist sogar leichter als du möglicherweise denkst.

10 einfache Dinge um dir dein Leben zu erleichtern

Hier verrate ich dir was Menschen die ein „leichtes Leben“ haben anders machen.

1. Trenne dich von unnötig belastenden Dingen:

Miste mal wieder aus! Du entsorgst unnötigen Ballast und kommst leichter durchs Leben. Es gibt ein treffendes Sprichwort das lautet:  

„Alles was du hast, hat irgendwann dich.“  

Das kann etwas kleines, scheinbar unbedeutendes sein wie etwas zum anziehen, das du dir in den Schrank hängst. Oder etwas größeres wie ein Auto oder ein Haus…

Alles was du besitzt kann zu etwas belastendes werden. Dabei gilt, je größer der emotionale Wert des Gegenstandes für dich ist, umso stärker ist die mögliche Belastung. Deshalb: Trenne dich von ALLEM:

  • was du die letzten 1-2 Jahre nicht gebraucht hast.
  • auf das du verzichten oder durch etwas leichteres ersetzen kannst

Du kennst das vielleicht selbst, wenn du deinen Kleiderschrank ausmistest und den großen Sack anschließend abgibst. Es kommt ein Gefühl von Leichtigkeit auf, das es dir so vor kommt als wäre eine Last von dir gefallen und du plötzlich wieder Platz für neues hast.

Bei größeren Dingen wie einem Auto oder Haus belastet man sich meistens mit Gedanken wie, hoffentlich bleibt mir eine größere Reparatur erspart oder ähnliches.

2. Meide Toxische Beziehungen

Gehe leichter durchs Leben indem du deine Zeit mit Menschen verbringst, die die gut tun. Vermeide Veranstaltungen von denen du weißt, dass sie dir nicht gut tun.
Genieße dein Leben mit Menschen die die Zeit wert sind

Kennst du das: Du triffst dich mit jemanden und der oder diejenige lädt bei dir ihren Frust ab. Und zwar immer wieder. Nach der Verabschiedung fühlst du dich wie eine Müllhalde für emotionalen Abfall?

Das ist ein klassisches Beispiel für toxische Beziehungen. Prinzipiell gilt: Wenn du dich regelmäßig schlechter fühlst nach euren treffen, solltest du diese Person meiden.

Du kannst ihr natürlich auch sagen, was dich stört. Wenn diese Person jedoch wieder in ihr altes Muster fällt, rate ich dir den Kontakt zu meiden. Du frägst dich jetzt vielleicht ob das bei Familie oder Lebenspartner auch gilt?

Natürlich! Wenn du immer wieder schlechte Gefühle bei ein und der selben Person bekommst, dann sprich das Thema an und/oder trenne dich von der Person. Im besten Fall natürlich im Guten.

Schlechte Gefühle sind ein Indikator das etwas nicht stimmt und verändert werden sollte. Um leichter durchs Leben zu gehen, sorge dafür, dass Menschen die dir gut tun um dich herum sind. Und das führt direkt zum nächsten Punkt.

Nimm eine Abkürzung zu einem erfüllten Leben, dass du dir wünschst: Loslegen

3. Meide Veranstaltungen auf die du keine Lust hast

Ähnlich wie oben bei den Beziehungen. Deine Lebenszeit gehört nur einem Menschen. Und zwar dir! Punkt.

Du verbringst viel zu oft Zeit auf Veranstaltungen auf die du keine Lust hast, mit Menschen die du nicht magst? Warum? Für das Ansehen oder um gut da zu stehen?

Verschwende nicht deine kostbare Lebenszeit, sondern nutze sie um ein Leben zu führen auf das du stolz bist! Mit Menschen die du gerne hast. Vor wem möchtest du denn gut da stehen? Doch nur Menschen auf die du gar keine Lust hast.

Wenn Menschen das verteufeln, das du nur Dinge tust die du magst, sind diese höchstwahrscheinlich neidisch auf dich. Denn sie haben nicht den Mut ihr Leben so zu leben, wie sie es möchten. Sie quälen sich auf dem Geburtstag oder dem Fest und hoffen, dass es schnell vorbei ist. Mach dir das Leben selbst nicht unnötig so schwer.

4. Höre auf schlecht über andere zu reden

Menschen die hinterrücks schlecht über andere reden haben es schwerer im Leben. Ja, es mag kurzfristig etwas Erleichterung verschaffen sich mal ordentlich über jemanden auszulassen. 

Doch dieses Verhalten sorgt für einen negativen Vibe, der dich permanent umgibt.

Nenne es Karma, Gesetz der Anziehung oder wie du es deklarieren willst. Wer lästert, über den wird gelästert. Probiere es aus.

Ich lade dich auf eine großartige Herausforderung ein. Rede eine Woche lang nicht schlecht über jemanden anderen hinter dessen Rücken. Wenn du es doch tust, beginne diese Woche von vorne. Am Ende dieser 7 Tage wirst du erstaunt sein was das mit dir macht. Ein ganz anderes gutes Gefühl wird dich umgeben.

Das bringt uns gleich zu Punkt 5.

5. Sei ehrlich zu deinen Mitmenschen

Ein Lob bewirkt sehr viel bei deinen Mitmenschen. Ein ehrliches Lob sorgt nicht nur für ein leichteres Leben deines Gegenübers, sondern auch für dich!
Wann hast du das letzte mal jemanden gelobt?

Wenn dich etwas an einem anderen Menschen stört, dann sag es ihm direkt. Und das nicht erst wenn deine Wut zum überlaufen gekommen ist, sondern direkt, ehrlich und höflich.

Viel zu oft entsteht Streit oder Konflikte, die vorher ganz leicht hätten geklärt sein können. Wir haben die Angewohnheit solche Anliegen so lange anzustauen, bis unsere Toleranz überschritten ist. Dann klingeln die Alarmglocken und es platzt heraus.

Dieser innere Frust macht dir unnötig das Leben schwer. Auf der anderen Seite kannst du Menschen auch direkt ein ehrliches Lob aussprechen. Sagen was er oder sie gut gemacht hat. Sorge dafür das deine Mitmenschen sich durch dich gut fühlen.

Es wird so wenig Lob ausgesprochen, dabei es ist so leicht und einfach.

6. Erledige Dinge gleich

Rechnungen bezahlen, Termine vereinbaren, Geschenke kaufen… Egal was zu tun ist.

Es gilt: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Und alle Angelegenheiten die aufgeschoben und nicht erledigt sind, verweilen so lange im Hinterkopf. Was sie da machen?

Sie verbreiten negative Gefühle. Mit jedem Tag der vergeht, werden diese negativen Gefühle stärker und stärker… Natürlich kannst du zu dir sagen, das Geschenk kann ich noch am 22. kaufen. Doch du wirst jeden Tag bewusst oder unbewusst dein Leben ein bisschen belasten. Also erledige anstehende Dinge direkt.

7. Vermeide neue Schulden

Mit Schulden hast du genau wie bei den Dingen wie oben permanent (meist unbewusst) negative Gefühle in dir. Ähnlich wie bei den nicht erledigten Dingen sind in deinem Hinterkopf Gefühle, die du nicht haben möchtest.

Schulden schränken deine Freiheit ein. Sie verhindern dir die Dinge zu kaufen, die du dir gerne kaufen möchtest. Zusätzlich bist du eingeschränkt im Handeln. Häufig bindest du dir mit Schulden (auch Kredit/Darlehen) einen Klotz ans Bein, den du jahrelang mit dir herum schleppst.

Es ist für ein leichteres Leben extrem wirkungsvoll seine Schulden los zu werden. Drehe deine Ansprüche herab (günstigere Wohnung, kleineres Auto…) anstatt neue Schulden zu machen und permanent negative Gefühle zu haben.

Du schläfst viel besser ein, denkst positiver und bist glücklicher.

8. Übernimm Verantwortung

Aber nicht irgend eine Verantwortung. Sondern die, für dich selbst!

Das ist einer der wichtigsten Punkte. Denn hier spiegeln sich die anderen Punkte wieder. Doch was meine ich damit? Damit meine ich, niemanden, absolut niemanden für dein Leben verantwortlich zu machen.

Du hast dafür zu sorgen das es dir gut geht und das beste daraus zu machen. Schiebe die Schuld warum es dir nicht gut geht auf keinen Fall auf andere. Nicht deine Lehrer sind schuld das du schlechte Noten hast, nicht dein Chef ist schuld das du so wenig verdienst, nicht der Staat das du zu wenig Geld hast und nicht dein Hamster das du nicht in Urlaub fahren kannst!

Deine Verantwortung und neue Perspektiven

ALLES was in deinem Leben passiert, liegt in deiner Verantwortung.

Du kennst vielleicht das Sprichwort: „Wem du die Schuld gibst, gibst du die Macht“.

Die Macht wie du dich fühlst und die Ohnmacht etwas daran zu verändern. Wenn du deinem Chef die Schuld dafür gibst deiner Meinung nach zu wenig zu verdienen, dann gibst du dem Chef auch die Macht wie du dich fühlst! Gar nicht gut…

Wenn du statt dessen sagst: Du trägst die Verantwortung für dein Leben, dann erkennst du plötzlich wertvolle Perspektiven. Perspektiven, welche die Situationen und somit auch an dein Leben zu verändern. Auf einmal kommen dir Ideen. Du kannst ihm Argumente entgegen bringen, warum du mehr wert bist. Oder wechselst in einen besser bezahlten Job. Egal welche Lösung du findest, du kannst sie nur finden und angehen, wenn du aufhörst anderen die Schuld zu geben. Mehr über neue Perspektiven erfährst du hier:

9. Komme zur Ruhe – Meditiere regelmäßig

Moooment! Hier geht es nicht um 10 Tage ins Kloster zu gehen und kein Wort zu sprechen.

Mit meditieren meine ich wieder zu lernen die Umwelt bewusst wahr zu nehmen.

Kannst du dich an deine Kindheit erinnern? Wie du die Welt um dich herum wahrgenommen hast. Wie du dich für winzig kleine Dinge riesig gefreut hast und das Leben so schön leicht war… Du warst kreativ und hast alles um dich herum viel intensiver wahrgenommen.

Im Laufe des erwachsen werdens, vernachlässigen wir unsere Wahrnehmung. Wir fokussieren uns auf Schule, Beruf und Familie. Der Alltag beginnt. Dabei verschwindet nach und nach diese Wahrnehmung.

Die Zeit scheint immer schneller vorbei zu gehen. Immer mehr Faktoren sind um uns herum. Immer mehr Angelegenheiten um die wir uns zu kümmern haben… Du erkennst dich wieder?

Ich habe gute Nachrichten. Diese Wahrnehmung hast du immer noch. Du kannst das Leben wieder intensiver spüren, wieder leichter und mehr leben. Doch bevor ich dir verrate wie das geht, möchte ich dir nur ein paar der Vorteile näher bringen.

Vorteile von Meditation

  • mehr und echtes Selbstbewusstsein
  • mehr Glücksgefühle
  • Kontrolle über dein Denken
  • dein Fokus wird glasklar
  • bessere Körperwahrnehmung
  • du wirst weniger krank
  • weniger Stress
  • besseres Gedächtnis
  • höhere Aufmerksamkeitsspanne
  • Angst wird kontrollierbar
  • Entscheidungen treffen fällt dir viel leichter

Na, wie klingt das für dich? Ich finde das Meditation sogar Spaß macht.

Denn du spürst ganz genau, dass es dir gut tut. Du merkst sofort was in dir vor geht.

Doch wie funktioniert das jetzt?

Ganz einfach. Suche dir einen ruhigen Ort wo du absolut ungestört bist. Setze oder lege dich bequem hin und mach nichts anderes als deine Gedanken wahr zu nehmen.

Jedes mal wenn ein neuer Gedanke reinkommt, schicke ihn einfach wieder weiter. Egal ob du eine Weile bei ihm hängen bleibst. Am Anfang ist das gar nicht so leicht und du merkst zum ersten mal wie dein Kopf ununterbrochen denken möchte. Doch schon nach den ersten 2-3 Tagen wirst du merken, wie du die ersten „Denkpausen“ schaffst und das kontrollieren kannst.

Wenn dir das zu schwer ist kannst du auch einfach auf deine Atmung achten. Beobachte einfach was alles wahrnimmst beim Ein- und Ausatmen. Es gibt unzählige Arten von Meditation. Doch für den Anfang reicht das vollkommen. Ich habe hier eine sehr angenehme geführte Meditation für dich, die du einfach mit deinem Handy laufen lassen kannst (Klick öffnet YouTube-Video).

Das waren jetzt diese Punkte, die du aktiv tun kannst. Jetzt kommen wir dazu was du denken kannst um leichter durchs Leben zu gehen.

10. Beginne den Tag mit maximaler Energie

Ein Sprichwort sagt: Dein Energielevel am Morgen, bestimmt die Energie des restlichen Tages.

Beobachte einmal deine Energie morgens und den Abends. Du wirst feststellen das dieses Sprichwort die Wahrheit sagt.

Wenn du schon morgens nicht aus deinem Bett kommst und die Decke schwerer ist als deine Kraft, ist es Zeit etwas zu verändern.

Wenn du nur 30-60 Minuten früher schlafen gehst, hast du den ganzen nächsten Tag viel mehr Power!

Sorge außerdem dafür, dass du direkt vor dem Schlafen kein Fernsehen schaust und nichts isst. Denn so ist dein Kopf und dein Körper perfekt für einen erholsamen Schlaf vorbereitet.

Zusätzlich ist für maximale Energie eine kraftvolle Morgenroutine empfehlenswert. Ich habe für dich eine geführte Meditation um mit voller Power in den Tag zu starten!

Leichter durchs Leben mit deinen Gedanken

Ich werde dir jetzt ein Geheimnis verraten… Einzig und allein deine Gedanken entscheiden darüber, wie du etwas bewertest. So wie deine Gedanken sind, so sieht dein Leben aus. Punkt.

Obwohl Gedanken nichts wiegen, kann man unter ihrer Last zusammenbrechen

Wenn mich jemand frägt: „Wie verändere ich am besten und am einfachsten mein Leben“, antworte ich: „Verändere dein Denken“.

Menschen denken von der selben Situation komplett unterschiedlich. Auch hier möchte ich dir ein paar Punkte aufzählen:

1. Höre auf dich zu vergleichen

Wir werden schon im frühen Kindesalter darauf getrimmt uns mit anderen zu vergleichen. Er oder sie hat das teurere Spielzeug/die bessere Note/mehr Gehalt…

Das blöde an dieser Sache ist, wir vergleichen uns dadurch ständig mit besseren. Also ziehen wir ständig den kürzeren. Das führt zu Pessimismus und kann auf Dauer krank machen. Hier habe ich ein Online Coaching zum mitmachen. Darin erfährst du, wie solche negative Emotionen keine Chance bei dir haben.

 

Davon abgesehen, macht es überhaupt keinen Sinn. Denn jeder Mensch ist mit anderen Voraussetzungen auf diese Welt gekommen. Wir haben andere Eltern, die uns andere Glaubenssätze mitgeben. Haben ein unterschiedliches Umfeld und so weiter. Jeder Mensch hat völlig andere Werte (mehr dazu gleich). Es macht also absolut keinen Sinn sich mit anderen zu vergleichen.

2. Setze dir Ziele

Mit persönlichen Zielen kommst du viel leichter durchs leben
Was sind deine persönlichen Ziele?

Wenn dir etwas das Leben erleichtert, dann sind es persönliche Ziele. Ziele sind super motivierend! Bei vielen anderen Punkten hier hast du eine „weg von“ Motivation.

Du möchtest weg von schlechten Gefühlen oder Gedanken. Bei persönlichen Zielen hast du eine „hin zu“ Motivation. Diese ist ein vielfaches angenehmer.

Sie macht Spaß und du wächst daran. Du siehst deinen Fortschritt und kannst oft erkennen was du schon alles geschafft hast. Das können auch kleine Ziele sein wie ein Buch lesen oder etwas leckeres kochen. Probiere etwas neues aus.

Du wirst überrascht sein was dir gefällt und dir gute Gefühle gibt. Ein weiterer Vorteil von persönlichen Zielen: Du wirst für Menschen interessant. Denn Menschen mit einer Mission sind viel lebendiger und attraktiver als Menschen mit Problemen. Was die richtigen Ziele sind kannst du hier im Ziele-Beitrag lesen.

3. Schließe mit alten Themen ab

Viel zu oft sind wir mit unseren Gedanken in der Vergangenheit. Ärgern uns über einen Streit letzte Woche oder über den unfreundlichen Sitznachbar in der Bahn heute morgen. Geschehnisse in der Vergangenheit kannst du nicht mehr verändern. Auch nicht wenn du dich noch so oft darüber aufregst. Was du verändern kannst ist, anders darauf zu reagieren.

Deshalb mein Ratschlag: Akzeptiere das es passiert ist. Verstehe das manche Menschen einfach so sind oder mal einen schlechten Tag haben. Sobald du das verstanden hast, wirst du ein viel leichteres Leben haben.

Es ist nicht immer einfach und erfordert etwas Übung. Doch es lohnt sich. Sorge dafür, dass es dir in der Gegenwart und in der Zukunft so gut wie möglich geht und lass die Vergangenheit, Vergangenheit sein.

4. Hinterfrage deine Glaubenssätze

Glaubenssätze sind Überzeugungen die du hast. Wir haben zu allem möglichen eine Meinung oder eine Überzeugung. Doch unsere Realität, also wie wir die Welt sehen ist von Mensch zu Mensch komplett unterschiedlich.

Ich habe hier eine Liste von Glaubenssätze zum Thema „schweres Leben“ die sehr weit verbreitet sind. Vielleicht hast du den ein oder anderen. Hinterfrage diese und finde Gründe warum diese nicht wahr sein müssen. Gibt es vielleicht Menschen die sich damit das Leben nur unnötig schwer machen?

  • Das leben ist hart/kein Ponnyhof.
  • Ich muss vor anderen gut da stehen/Was sollen die anderen denken?
  • Reiche Menschen sind Betrüger.
  • Ich muss heiraten, Kinder bekommen und ein Haus kaufen.
  • Viel Geld ist schlecht.
  • Ich muss hart arbeiten um ein guter Mensch zu sein.
  • Lerne lieber was vernünftiges als einem Traum nachzujagen.
  • Ich darf mich nicht scheiden lassen.
  • Alleine sein tut mir nicht gut.

Deine Glaubenssätze

Du hast den Fokus auf deinen Glaubenssätze und übersiehst dabei die anderen und einfacheren Dinge

Wie willst du denn raus aus deinen Schulden kommen oder viel Geld besitzen wenn du die tiefe Überzeugung hast das Geld schlecht sei?

Du liebst Unabhängigkeit und Freiheit, denkst aber das du erst vollkommen bist wenn du verheiratet bist oder ein Haus gekauft hast?

Du glaubst vor anderen gut dastehen zu müssen und tust dafür Dinge die dich unglücklich machen?

Hinterfrage so viele Glaubenssätze wie möglich. Wenn Gedanken wie diese kommen, frag dich: „Ist das wirklich zu 100% wahr was ich da denke? Oder gibt es Gegenbeweise?“

Mehr zum Thema Glaubenssätze habe ich hier auf der Startseite.

Ich möchte dir nun noch ein Geschenk machen.

Mir ist es wichtig, möglichst vielen Menschen zu helfen. Aus dem Grund verschenke ich hier meinen Werte Test. Mit diesem Test lernst du dich selbst besser kennen. Du erfährst was dir wirklich wichtig ist im Leben. Nach welchen Werten du lebst. Außerdem findest du mögliche Gründe warum du dir das Leben selber erschwerst.

Um leichter durchs Leben zu kommen ist es essenziell deine eigenen Werte zu kennen.

Hier den Werte Test downloaden

 

Zum Test

 

Dir hat gefallen was ich bisher geschrieben habe? Dann wirst du von dem was jetzt kommt begeistert sein!

Ich möchte dir nun etwas ganz besonderes präsentieren:

Stelle dir einmal vor, du hättest die Fähigkeiten von Selfmade-Millionären, von Superstars oder anderen bemerkenswerten Menschen. Denn diese sind Meister wenn es um mentale Stärke geht. 

Was wäre dann?

Du hättest Wege gefunden unglaubliches zu erreichen. Da war einmal eine Idee. Aus der wurde ein Gefühl, eine Handlung und ein Puzzleteil.

Das wäre nie möglich mit pessimistischen Gedanken. Mit einer negativen mentalen Einstellung.

Ich möchte dir hier etwas ganz besonderes vorstellen. Damit schaffst du es nicht nur mental stärker zu werden, du transformierst buchstäblich dein mentales Level! Du erhältst weitere Tipps, die du sofort anwenden kannst um deine mentale Fitness zu trainieren!

Ich habe die wichtigsten und besten Tools zu einem Mentale Stärke-Paket zusammen gefasst. Es beinhaltet unter anderem eine Schritt für Schritt Anleitung um deine persönlichen Ziele zu setzen und diese zu erreichen. Wie hört sich das für dich an?

Was sich zusätzlich in diesem Paket befindet erfährst du wenn du auf den Button klickst!

Hier möchte ich dir den Schlüssel für deine Lebensveränderung überreichen.

 

Leichter durchs LebenMentale Stärke? Her damit!

 

Wenn du noch Fragen zu diesen oder ähnlichen Themen hast, dann nutze dieses Kontaktformular. Ich freue mich über deine Nachricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu “Leichter durchs Leben”